Energetische Psychotherapie

Gestützt durch emprirische Untersuchungen geht die Energetische Psychotherapie davon aus, dass der Mensch ein eigenes Energiesystem besitzt. Energie ist dabei im Sinne von Akupunktur und ähnlicher Ansätze zu verstehen. Diese ist entscheidend beteiligt bei der Aufrechterhaltung der psychischen und physischen Gesundheit.

Bemerken wir psychische Störungen zwar vor allem im Fühlen, Denken, Verhalten oder in psychosomatischen Beschwerden, gehen diese doch immer einher mit einer entsprechenden Störung im Energiesystem des Organismus. Entscheidend ist nun, dass Energie sehr schnell veränderbar ist. Dies geschieht hier durch Klopfakupressur. In vielen Fällen ist es also wesentlich einfacher, das psychische Problem dadurch zu lösen, dass man die entsprechende energetische Störung behebt, statt durch konventionelle Methoden. Veränderung kann auf diese Weise sehr schnell geschehen - und auch ohne größere Belastung für den Klienten.

Die Energetische Psychotherapie wird unter anderem vertreten durch Fred P. Gallo, einem amerikanischen Dr. der Psychologie, der mit EDxTM (Energy Diagnostic and Treatment Methods) einen eigenen Ansatz in diesem Bereich entwickelt hat.